Reisen

Unsere nächste Tagesreise

 

Wuppertal

von der Heydt-Museum – Jankel Adler
Skulpturenpark

21. Juli 2018

 

A

m 21.07.2018 findet unsere jährliche Tagesfahrt nach Wuppertal statt zum von der Heydt-Museum und zum Skulpturenpark. Wir beginnen den Tag in Wuppertal mit einer Schwebebahnfahrt bei Kaffee und Kuchen.

Diese Fahrt bietet zwei Alternativen. Zum einen ist ein Besuch des Skulpturenparks „Waldfrieden“ möglich, alternativ ist ein Besuch der Ausstellung „Jankel Adler und die Avantgarde“ im von der Heydt- Museum möglich.

 

Jankel Adler, Artist (Der Künstler, Ausschnitt), 1927, French & Company, New York © VG Bild-Kunst, Bonn 2018

 

Das von der Heydt-Museum möchte den polnisch-jüdischen Künstler Jankel Adler (1895 – 1949) wieder ins öffentliche Bewusstsein rücken. In der Ausstellung wird sein Lebenswerk auch im Kontext seiner künstlerischen Freundschaften und Beziehungen (u. a. mit Heinrich Hoerle, Else Lasker-Schüler, Otto Dix, Marc Chagall und Paul Klee) präsentiert. Der experimentierfreudige Künstler suchte nach seinem eigenen Ausdruck, der seine individuelle Position vor dem Hintergrund seiner jüdischen Herkunft definierte.

Jankel Adler, geboren 1895 in Tuszyn bei Lodz, gilt als wichtiger Repräsentant und Impulsgeber der Moderne. Anhand von rund 200 Werken, die das Von der Heydt-Museum aus den USA ebenso wie aus Israel, Brasilien, Frankreich, Polen und Großbritannien zusammenholt, lässt sich hier ein Malerrevolutionär im Kontext der Moderne wieder entdecken. Siehe auch die → Homepage des Museums.

 

Tony Cragg_Caldera © VG Bild und Kunst Bonn 2017 Tony Cragg_Foto Süleyman Kayaalp

Tony Cragg_Caldera © VG Bild und Kunst Bonn 2017 Tony Cragg_Foto Süleyman Kayaalp

 

Alternativ zum Besuch des von der Heydt-Museums ist der Besuch des Wuppertaler → Skulpturenparks geplant. Der Skulpturenpark „Waldfrieden“, hoch über dem Tal der Wupper gelegen, gehört zu Europas bedeutendsten Ausstellungen für zeitgenössische Bildhauerei. Einer ihrer herausragenden Vertreter ist der britische Künstler Tony Gragg. 2008 eröffnete er den Skulpturenpark. Wir erhalten eine Führung durch diese Ausstellung in der Natur. Dieser Rundgang bietet eine körperliche Herausforderung und ist somit nicht vergleichbar mit einem regulären Museumsbesuch.

Die beiden Gruppen treffen sich nachmittags bei einer Schwebebahnfahrt mit Kaffee und Kuchen.

Abfahrt 7.30 Uhr vom Pagenmarkt in Herford. Dort sind in der Umgebung ausreichend Parkplätze vorhanden. Soweit es freie Plätze im Bus gibt, sind auch Nichtmitglieder willkommen.

Rückkehr:  Ankunft in Herford wird gegen 19.30 Uhr sein.

Der Reisepreis beträgt 65 €, für Mitglieder des Herforder Kunstvereins gibt es eine Vergünstigung in Höhe von 5,- € pro Person auf den Reisepreis.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper und Sarah Heitkemper.

Anmeldung
Tui Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749

Unsere Zwei-Tagesreise

 

Leeuwarden

Fries-Museum Leeuwarden – Escher, Mata Hari
Drachten – Dada en de Stijl

31. August – 2. September 2018

 

V

om 21.08.–02.09.2018 findet unsere Zei-Tagesfahrt nach Leeuwarden zum Fries-Museum und nach Drachten zum dortigen Museum statt. Leeuwarden (Friesland) ist Kulturhauptstadt Europas 2018.

 

Escher-Plakat © Fries-Museumm

Escher-Plakat © Fries-Museumm

 

Am ersten Tag
werden wir uns im Fries Museum die Ausstellung „M. C. Escher“ ansehen. Seine Lithografien, Holzschnitte und Mezzotinten stellen die Ordnung unseres Verständnisses der Dinge infrage und eröffnen neue, ungeahnte Perspektiven. Etwa 80 Originalgrafiken kommen nach Leeuwarden, der Geburtsstadt von M.C. Escher. Die Ausstellung verfolgt die künstlerische Entwicklung dieses technisch versierten Grafikers zum weltberühmten Künstler → Homepage des Museums.

Zudem lernen wir die Stadt bei einer ausgiebigen Stadtführung kennen.

 

Plakat Mata Hari © Fries-Museum

Plakat Mata Hari © Fries-Museum

 

Außerdem besuchen wir im Fries-Museum Leeuwarden die Ausstellung Der Mythos und das Mädchen über Mata Hari. Die Ausstellung beleuchtet das Leben des aus Friesland stammenden Superstars, einer Frau, die als eine der populärsten exotischen Tänzerinnen aller Zeiten galt, während des Krieges aber auch beschuldigt wurde, eine Spionin zu sein. Diese umfangreiche Ausstellung ist Teil des Kulturprogramms von Leeuwarden-Friesland, Kulturhauptstadt Europas 2018, und beleuchtet ihre Geschichte aus einer ganz neuen Perspektive, anhand von Briefen, persönlichen Gegenständen, Fotografien, neu veröffentlichten Militärakten und vielem mehr.

Am zweiten Tag
fahren  wir nach Drachten und besichtigen dort die Ausstellung Beyond Dada en De Stijl Part II. Es werden Werke von Künstlern wie Theo van Doesburg, Kurt Schwitters und Thijs Rinsema gezeigt. Siehe auch die → Homepage des Museums. Bei einem geführten Architekturrundgang sehen wir eines der Häuser, die van Doesburg im Rahmen seines ersten Stadtentwicklungs-Auftrages realiesierte.

Am dritten Tag
werden wir auf der Rückreise das Museum Belvédère in Heerenveen besuchen. Dieses liegt im Oranjewoud, dieser lädt zu einem Spaziergang ein. Das Museum zeigt Kunst des 20. Jahrhunderts und der Moderne.

Abfahrt 7.30 Uhr vom Pagenmarkt in Herford die genaue Abfahrtszeit steht noch nicht fest. Dort sind in der Umgebung ausreichend Parkplätze vorhanden. Soweit es freie Plätze im Bus gibt, sind auch Nichtmitglieder willkommen.

Rückkehr:  Ankunft in Herford wird gegen 19.30 Uhr sein.

Wir wohnen im zentral gelegenen Hotel „Oranje“ in Leeuwarden, Übernachtung mit Halbpension.

Der Reisepreis liegt bei ca. 550,- € pro Person und wird noch bekannt gegeben, für Mitglieder des Herforder Kunstvereins gibt es eine Vergünstigung.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper.

Anmeldung
Tui Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749

Eine weitere Tagesreise

 

KÖLN– Museum Ludwig

Gabriele Münter

20. Oktober 2018

 

A

m 20.10.2018 findet unsere Tagesfahrt nach Köln statt, zur Ausstellung „Malen ohne Umschweife“ von Gabriele Münter im Museum Ludwig. Der Herforder Kunstverein hat sich schon seit seiner Gründung immer mit den Expressionisten befasst.

Gabriele Mün­ter (1877–1962) war eine zen­trale Kün­stler­fig­ur des deutschen Ex­pres­sion­is­mus und der Kün­st­ler­gruppe „Der Blaue Re­it­er“, deren Grün­dung in Mün­ters Haus in Mur­nau statt­fand. Über ihre Rolle als en­gagierte Per­sön­lichkeit, Ver­mitt­lerin und langjährige Lebens­ge­fährtin Wass­i­ly Kandin­skys hi­naus, zeigt diese Auss­tel­lung er­st­mals wie wichtig und ei­gen­ständig Gabriele Mün­ter als Ma­lerin war. Mit über hundert Gemälden erlaubt sie einen neuen Blick auf diese starke Künstlerin. Ihre Offenheit und Experimentierfreudigkeit wird erstmals ausführlich präsentiert.

Siehe auch die → Homepage des Museum Ludwig.

Nähere Informationen folgen noch

Abfahrt 7.30 Uhr vom Pagenmarkt in Herford die genaue Abfahrtszeit steht noch nicht fest. Dort sind in der Umgebung ausreichend Parkplätze vorhanden. Soweit es freie Plätze im Bus gibt, sind auch Nichtmitglieder willkommen.

Rückkehr:  Ankunft in Herford wird gegen 19.30 Uhr sein..

Der Reisepreis beträgt 55,- €, für Mitglieder des Herforder Kunstvereins gibt es eine Vergünstigung in Höhe von 5,- € pro Person auf den Reisepreis.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper

Anmeldung
Tui Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749

Unsere große Auslandsreise

 

Sieben-Tagesreise nach Abu Dhabi

28. November – 4. Dezember 2018

 

U

nsere ganz besondere Reise zum Jahresabschluss nach Abu Dhabi. Der Louvre Abu Dhabi ist eröffnet, ein Museum der Superlative und das erste Museum seiner Art im nahen Osten. Entworfen wurde dies Museum vom französischen Stararchitekten Jean Nouvel.

 

Louvre with Abu Dhabiís skyline (night) © Louvre Abu Dhabi, Mohamed Somji

Louvre with Abu Dhabiís skyline (night) © Louvre Abu Dhabi – Photography Mohamed Somji

 

28.11.:
Flug und Ankunft

29.11.:
Kennenlernen der Stadt bei eine halbtätigen geführten Tour. Besuch des Women´s Handicraft & Heritage Centre, diese Frauenkooperative gibt einen Einblick in das traditionelle Handwerk (Männer sind auch willkommen). Anschließend besuchen wir die prächtige Sheikh Zayed Moschee. Diese ist ein architektonisches Meisterwerk und eine der größten Moscheen weltweit, danach besichtigen wir das Miraj Islamic Center, dieses Zentrum präsentiert einzigartige, islamische Kunstwerke aus allen Teilen der islamischen Welt.

30.11.:
Die erste Station an diesem Tag ist der neu eröffnete → Louvre Abu Dhabi. Wir erhalten eine englische Führung unter dem Motto „Architektur & Louvre“. Vor Ort gibt es einen Audioguide zur Ausstellung in deutscher Sprache. Die Ausstellung zeigt die beachtliche Sammlung des Museums, die aus zahlreichen Kunstwerken, Artefakten und Leihgaben führender französischer Museen besteht. Sie umfasst die gesamte menschliche Geschichte, von prähistorischen Objekten bis hin zu zeitgenössischen, speziell für das Museum angefertigten Werken. Der anschließende Besuch des Heritage Village bietet einen Einblick in die Lebensweise, das Handwerk und die Geschichte der Emirate.

 

Grand Vestibule © Louvre Abu Dhabi - Photography Marc Domage

Grand Vestibule Louvre Abu Dhabi © Louvre Abu Dhabi – Photography Marc Domage

 

01.12.:
Optionaler Ausflug: Besuch der Falkenklinik. Während eines Besuchs der Falkenklinik erfahren wir mehr über die Geschichte der Falknerei sowie über das Leben dieser eleganten, agilen Vögel. Die Klinik wird von einer deutschen Tierärztin geleitet. Abends findet für die gesamte Gruppe eine Dhowfahrt mit Abendessen statt.

02.12.:
Optionaler Ausflug: Die Oasenstadt Al Ain. Wir besuchen den einstigen Palast des Staatsgründers Scheich Zayed Bin Sultan Al Nahyan. Eine Besichtigung des Al Jahili Fort, das 1891 geschaffen wurde, um die Stadt und die kostbaren Palmen zu beschützen, lohnt sich sehr. Weiter geht die Fahrt ins Landesinnere nach Al Ain, eine Wüstenoase, die ursprünglich von Karawanen als Reisestopp genutzt wurde. Überreste einer bronzezeitlichen Siedlung sehen wir in den Hili Gärten. Nach einem Stopp auf dem letzten Kamelmarkt der Emirate geht es zurück nach Abu Dhabi.

03.12.:
Optionaler Ausflug: Wüstensafari inklusive Abendessen. Am Nachmittag machen wir es uns in Jeeps bequem und begeben uns auf eine spektakuläre Fahrt durch die Wüste. Nach Ankunft in unserem Beduinencamp, kann man das Kamelreiten üben oder Sandboard fahren, während das BBQ über offenem Feuer zubereitet wird. Arabische Teppiche, traditionelles Ambiente und eine Bauchtänzerin sorgen für die richtige Atmosphäre. Ein unvergesslicher Abend.

04.12.:
Abreise und Rückflug

Programm- und Preisänderungen müssen wir uns noch vorbehalten. 

Vor der Fahrt werden wir uns im Daniel-Pöppelmann-Haus mit den Teilnehmern treffen und alle relevanten Details absprechen.

Der Reisepreis beträgt ca. 1600,- € pro Person im Doppelzimmer und ca. 1850,- € pro Person im Einzelzimmer, für Mitglieder des Herforder Kunstvereins e.V. gibt es eine Vergünstigung pro Person auf den Reisepreis. Soweit es freie Plätze gibt, sind auch Nichtmitglieder willkommen.

Eingeschlossene Leistungen: Bahnanreise nach Düsseldorf, Bahnabreise von Düsseldorf, Hin- und Rückflug mit Etihad, Unterbringung im Hotel, Reiserücktrittsversicherung, Trinkgelder, Ganztägige Abu Dhabi Stadtrundfahrt mit deutschsprachiger Reiseleitung, Louvre Eintrittstickets inkl. Führung, Dhowfahrt mit Abendessen

Optionale Leistungen: Ausflug Wüste: 80,- € pro Person, Ausflug Al Ain: 85,- € pro Person, Ausflug Falkenklinik: Preis auf Nachfrage.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper und Sarah Heitkemper

Anmeldung
Tui Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749. Die Flugpreise unterliegen tagesaktuellen Schwankungen, daher empfiehlt sich eine zeitnahe Buchung.