Victor Tuxhorn 2021

Ein Expressionist eigener Prägung

Victor Tuxhorn (1892 – 1964)

 

Malerei und Grafik

 

In Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Victor Tuxhorn e.V.

 

Dauer und Zeitpunkt bleiben auf Grund der Corona-Pandemie zunächst unbestimmt. Voraussichtlich wird die Ausstellung erst im Frühjahr 2022 stattfinden können.

 

D

ie Ausstellung stellt nach Peter August Böckstiegel (2014) und Karl Muggly (2016) im Herforder Kunstverein zum dritten Mal einen bedeutenden, aus Westfalen stammenden und hier tätigen Künstler der Moderne vor, den 1892 in Bielefeld geborenen Maler und Graphiker Victor Tuxhorn.

 

Victor Tuxhorn, Reife Felder, 1925, Öl auf Leinwand, © Privatbesitz

 

 

Victor Tuxhorn, Lüneburg, 1920, Aquarell auf Papier, © Privatbesitz

 

Victor Tuxhorn gehört zur ersten Generation der Künstler des „Westfälischen Expressionismus, die ihre Ausbildung an der 1907 in Bielefeld gegründeten Kunsthandwerkerschule beginnen. Tuxhorn geht wie sein Mitschüler Peter August Böckstiegel später an die Dresdner Kunstakademie, zeigt sein Schaffen dort und in Westfalen und wird ab der Mitte der 1920er Jahre – zurückgekehrt in seine Heimatstadt – eine zentrale Figur der dortigen Künstlerschaft.

Er stirbt 1964. 

 

Victor Tuxhorn, Haus am Kanal, um 1925, Aquarell auf Papier, © Privatbesitz

 

Die Ausstellung im Herforder Kunstverein stellt das Schaffen Victor Tuxhorns anhand von rund 80 Werken aus öffentlichen und privaten Sammlungen vor, darunter Leihgaben der Kunsthalle Bielefeld und Werke, die schon 1921 in Herford ausgestellt waren. Dazu soll ein rund 200 Seiten umfassender und reich bebilderter Katalog erscheinen. Er umfasst einen ausführlichen Text zu Leben und Werk des Künstlers, der erstmalig neu entdeckte Quellen und Informationen aus dem Nachlass nutzt, sowie einen Essay zu Tuxhorns Biografie während der NS-Diktatur und einen Essay von Victor Tuxhorns Enkeltochter.

Es wird die erste größere Publikation über diesen Künstler sein, dessen Bedeutung in den vergangenen Jahren immer deutlicher erkannt und in Ausstellung hervorgehoben worden ist.

Kurator der Ausstellung ist David Riedel, künstlerischer Leiter des Museum Peter August Böckstiegel in Werther.