3-Tages Kunstreise nach Berlin 2023

Eine 3-Tagesreise im April 2023 in VORBEREITUNG

 

BERLIN – POTSDAM

Museum Barberini Potsdam
„Sonne – Quelle des Lichts“

Staatsoper Berlin
„Rosenkavalier von Richard Strauss“

Kunsthaus Minsk Potsdam
„DDR-Kunst“

 

28. – 30. April 2023

 

D

iese Fahrt macht Kunst und Kultur unter unterschiedlichen Aspekten erlebbar. Wir sehen im Museum Barberini in Potsdam neben der Dauerausstellung der Sammlung von Hasso Plattner die Sonderausstellung „Sonne – Quelle des Lichts“. In der Staatsoper in Berlin erleben wir eine einmalige Vorstellung des Rosenkavalier von Richard Strauss und im neu eröffneten Kunsthaus Minsk in Potsdam tauchen wir ein in die ehemalige DDR-Kunst.

 


 

 

MUSEUM BARBERINI POTSDAM

„Sonne – Quelle des Lichts“
„Sammlung Hasso Plattner“

 

 

Museum Barberini © Helge Mundt

 

Das Museum Barberini ist das Kunstmuseum in Potsdams historischer Mitte, gestiftet von SAP-Gründer und Mäzen Hasso Plattner. Seit der Eröffnung 2017 hat sich das Haus mit internationalen Ausstellungen und der bedeutenden Sammlung impressionistischer Malerei des Stifters als eines der meistbesuchten Museen Deutschlands etabliert.

Homepage →Museum Barberini

 

Kinderführung in der Sammlung Hasso Plattner © David von Becker

 

Die Sammlung Hasso Plattner umfasst über 100 Arbeiten, darunter 38 Gemälde Claude Monets. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem französischen Impressionismus

 

Homepage →Sammlung Plattner

 


 

STAATSOPER BERLIN

Rosenkavalier von Richard Strauss

 

Inszenierung: André Heller

Musik: Richard Strauss

Text: Hugo von Hofmannsthal

Künstler: Staatsopernchor, Kinderchor der Staatsoper, Staatskapelle Berlin

 

Saalansicht Konzertzimmer, Staatsoper Unter den Linden © Marcus Ebener

 

Ärger mit der Verwandtschaft macht auch vor dem Wiener Hochadel nicht halt: Der ungehobelte Baron Ochs auf Lerchenau stört das morgendliche Tête-à-tête seiner Vetterin, der Feldmarschallin, mit ihrem jungen Liebhaber Octavian, um sie für seine eher von pekuniären Interessen geleiteten Hochzeitspläne um Hilfe zu bitten. Dabei ahnt er nicht, dass der zum Rosenkavalier bestimmte Octavian sich schließlich selbst in die Braut verliebt …

 

Video zur Oper auf YouTube:

© Staatsoper Berlin

 

Die Aufführung ist am Samstag, 29. 04. um 17.00 Uhr

Homepage →Staatsoper Rosenkavalier

 


KUNSTHAUS MINSK POTSDAM

„DDR-Kunst“

 

Das ehemalige Terrassenrestaurant »Minsk«, erbaut in den 1970er Jahren im modernistischen Stil der DDR, wird wieder zu einem Ort für Begegnungen – zwischen moderner und zeitgenössischer Kunst und zwischen Menschen. Hier werden Kunstwerke aus der ehemaligen DDR, die Teil der Sammlung Hasso Plattner sind, in neuen Kontexten gezeigt.

 

DAS MINSK Kunsthaus in Potsdam © Foto: Ladislav Zajac

 

Ein Schwerpunkt der Sammlung Hasso Plattner liegt auf Kunst aus der ehemaligen DDR: DAS MINSK Kunsthaus in Potsdam betreut die Werke aus der Sammlung, die nach 1945 entstanden sind. Der umfangreiche, über Jahre aufgebaute Bestand an bedeutenden Werken namhafter Künstler:innen aus der ehemaligen DDR, wie Wolfgang Mattheuer, Bernhard Heisig und Ruth Wolf-Rehfeldt, bildet den Ausgangspunkt für das Programm des Hauses. Werke aus dieser Zeit werden im MINSK mit zeitgenössischer Kunst in Dialog gebracht. »Im neuen Ausstellungshaus finden die Arbeiten der Sammlung aus der Zeit nach 1945 ein Zuhause. Text © Hasso Plattner

Homepage →Kunsthaus Minsk

 

 


Reiseverlauf

29. 04.
Staatsoper Berlin Unter den Linden
„Rosenkavalier“ mit André Heller

Reisebegleitung und Organisation

Abfahrt: am Fr., 28. 04. 2023 voraussichtlich gegen 8.00 Uhr vom Pagenmarkt in Herford. Dort sind in der Umgebung ausreichend Parkplätze vorhanden.

Rückkehr: am So., 30. 04. 2023 in Herford am frühen Abend.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper (mobil 0170 5401495).

Der Reisepreis ist noch nicht bekannt.

Im Reisepreis enthalten sind die Busfahrt, Reiseleitung, Trinkgelder, Eintritte und Führungen.

Anmeldung und Organisation
TUI Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749.

Trotz größter Mühe ist es in einigen Fällen leider möglich, dass Fahrten kurzfristig verschoben oder abgesagt werden müssen. Bitte beachten Sie, dass ab diesem Jahr im Falle von kurzfristigen Rücktritten von der Anmeldung zu Fahrten eine Bearbeitungsgebühr entsteht. Die Planung der Fahrten ist sowohl für das Reisebüro als auch für den Kunstverein mit Arbeit verbunden. Stornierungskosten kann der Verein nicht übernehmen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und wir freuen über jede Teilnahme Ihrerseits.

© Die jeweiligen Texte zu den Ausstellungen sind den jeweiligen Homepages entnommen. Die Veröffentlichung der Bilder erfolgt mit freundlicher Genehmigung der jeweiligen Museen.