Reisen

Unsere nächste Tagesreise

 

DÜSSELDORF – Kunstpalast

Utopie und Untergang. Kunst der DDR

05. Oktober 2019

 

A

m 05.10.2019 fahren wir nach Düsseldorf in den „Kunstpalast“. Wir besichtigen dort neben der Ausstellung „Utopie und Untergang. Kunst in der DDR“ weitere Ausstellungen von Piere Cardin, Norbert Tadeusz und Otto Peine.

30 Jahre nach dem Fall der Mauer widmet sich der Kunstpalast mit einer großen Ausstellung der Kunst der DDR. Mehr als 130 Gemälde und Arbeiten auf Papier von 13 unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern verdeutlichen eine spannungsreiche, oft widersprüchliche Kunstepoche. Die Ausstellung zeigt Bilder der Künstler Bernhard Heisig, Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke, Willi Sitte, sowie Elisabeth Voigt und Wilhelm Lachnit, Carlfriedrich Claus und Gerhard Altenbourg, außerdem A. R. Penck und Cornelia Schleime sowie Angela Hampel, Michael Morgners und Hermann Glöckner. Wir werden die Ausstellung mit einer Führung erleben.

 

Wolfgang Mattheuer, Die Flucht des Sisyphos 1972, Öl auf Hartfaser,96,8x118cm,,Albertinum Galerie Neue Meister Nr. 3929 © Foto Albertinum Galerie Neue Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Elke Estel / Hans-Peter Klut, VG Bildkunst, Bonn 2019

Wolfgang Mattheuer, Die Flucht des Sisyphos 1972, Öl auf Hartfaser, 96,8x118cm, Albertinum Galerie Neue Meister Nr. 3929 © Foto Albertinum Galerie Neue Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Elke Estel / Hans-Peter Klut, VG Bildkunst, Bonn 2019

 

Weitere parallel stattfindende Ausstellungen im Kunstpalast:

PIERRE CARDIN. FASHION FUTURIST
Pierre Cardin (*1922)– Modeschöpfer, Designer, Pionier der Prêt-à-porter-Mode und Meister der Vermarktung.

Der Kunstpalast widmet dem international bekannten Modeschöpfer die erste umfangreiche Präsentation in Deutschland. Die Schau bietet mit mehr als 80 Ausstellungsstücken Einblicke in Cardins kreativen Kosmos: Cardin hat in den 60er und 70er Jahren die Modeszene mit avantgardistischen Entwürfen revolutioniert.

 

NORBERT TADEUSZ
Gezeigt werden etwa 40 Gemälde und Arbeiten auf Papier: Die erste Museumsausstellung von Norbert Tadeusz (1940–2011) in Düsseldorf seit fast 30 Jahren.

Tadeusz hatte mit seiner eigenwilligen Malerei einen erheb­lichen Einfluss auf die Düsseldorfer Kunstszene. Die mit­unter drastischen Darstellungen seiner teils großformatigen Bilder berühren den Be­trachter und prägen sich ihm unwillkürlich ein. Für seine Gemälde und Aquarelle nutzt er Elemente aus der ab­strak­ten Farbfeld­malerei.

 

OTTO PIENE. WERKE AUS DER SAMMLUNG KEMP
Otto Piene (1928–2014) war Mitbegründer der Künstler­gruppe ZERO und gehört zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der Nachkriegszeit.

In der Sammlung Kemp befinden sich 13 teils großformatige Gemälde, eine Licht­plastik und Arbeiten auf Papier, anhand derer sich Pienes Werk zwischen den 1960er-Jahren bis in die frühen 2000er-Jahre darstellen lässt. Die Ausstellung legt einen Schwerpunkt auf die Feuerbilder des Künstlers.

 

Erleben Sie außerdem den Kulturpalast am Rhein mit seinem Café, dem Museumshop und dem gesamten künstlerischen Ambiente.

Siehe auch die → Homepage des Museums Kunstpalast.

 

Abfahrt 7.30 Uhr vom Pagenmarkt in Herford. Die genaue Abfahrtszeit steht noch nicht fest. Dort sind in der Umgebung ausreichend Parkplätze vorhanden. Soweit es freie Plätze im Bus gibt, sind auch Nichtmitglieder willkommen.

Rückkehr:  Ankunft in Herford wird am frühen Abend sein.

Der Reisepreis beträgt 60 € pro Person und für Mitglieder im Kunstverein 55 € pro Person.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper

Anmeldung
TUI Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749

Eine 2-Tagesreise im Dezember

 

FRANKFURT / Main – Städel Museum / Frankfurter Oper

Vincent van Gogh / Guiseppe Verdi

07. – 08. Dezember 2019

 

A

m 07. und 08.12.2019 fahren wir nach Frankfurt am Main, dort entdecken wir zunächst mit einer Stadtführung die Altstadt. Am zweiten Tag besuchen wir mit einer Führung die Ausstellung „Making van Gogh“ im Städel Museum.

Die bis dato größte und aufwendigste Präsentation in der Geschichte des Frankfurter Museums thematisiert die besondere Rolle, die deutsche Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte des Malers spielten.

Zu sehen sind mehr als 120 Werke, darunter über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen  und Künstler.

Wohnen werden wir im →Hotel Intercontinental in Frankfurt.

Ein besonderes Highlight wird es für Opernfans geben.
In der →Frankfurter Oper sind für uns einige Plätze für den 7.12. abends reserviert für die Oper Don Carlo von Giuseppe Verdi in ihrer Urform mit einer Aufführung von 3 1/2 Stunden. Der Preis beträgt je nach Kategorie 75 – 95 € pro Person. Eine möglichst baldige Anmeldung für Interessierte im TUI Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749 ist unbedingt zu empfehlen.

 

Vincent van Gogh (1853–1890)Segelboote am Strand von Les Saintes-Maries-de-la-Mer, 1888, Öl auf Leinwand, 65 x 81,5 cm © Van Gogh Museum, Amsterdam (Vincent van Gogh Foundation)

Vincent van Gogh (1853–1890) Segelboote am Strand von Les Saintes-Maries-de-la-Mer, 1888, Öl auf Leinwand, 65 x 81,5 cm © Van Gogh Museum, Amsterdam (Vincent van Gogh Foundation)

 

Siehe auch die → Homepage des Städel-Museums.

Abfahrt 7.30 Uhr vom Pagenmarkt in Herford. Die genaue Abfahrtszeit steht noch nicht fest. Dort sind in der Umgebung ausreichend Parkplätze vorhanden. Soweit es freie Plätze im Bus gibt, sind auch Nichtmitglieder willkommen.

Rückkehr:  Ankunft in Herford wird am frühen Abend sein.

Der Reisepreis beträgt pro Person im Doppelzimmer 165 € und im Einzelzimmer 215 €, zuzüglich 75 – 95 € für die Besucher der Frankfurter Oper mit der Aufführung von Don Carlo.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper

Anmeldung
TUI Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749

Unsere erste Tagesreise 2020

 

MÜNSTER – LWL Museum / Picasso Museum

William Turner und Gauguin bis Matisse

04. Januar 2020

 

A

m 04.01.2020 fahren wir nach Münster und besuchen das LWL-Museum und das Kunstmuseum Pablo Picasso.

Zunächst besuchen wir die Ausstellung „Turner. Horror and Delight“ im LWL-Museum. Im Fokus stehen die Reisen Wiliam Turners in die Schweiz und nach Italien, die ihn zu seinen atmosphärischen Landschaftsdarstellungen inspirierten.

Es folgt ein Besuch im Kunstmuseum Pablo Picasso. „Im Rausch der Farben – Von Gauguin bis Matisse. Meisterwerke aus dem Musée d´Art moderne de Troyes“ .

Siehe auch die → Homepage des LWL-Museums und → Homepage des Picasso-Museums.

Abfahrt 7.30 Uhr vom Pagenmarkt in Herford. Die genaue Abfahrtszeit steht noch nicht fest. Dort sind in der Umgebung ausreichend Parkplätze vorhanden. Soweit es freie Plätze im Bus gibt, sind auch Nichtmitglieder willkommen.

Rückkehr:  Ankunft in Herford wird am frühen Abend sein.

Der Reisepreis steht noch nicht fest.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper

Anmeldung
TUI Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749

Eine weitere Tagesreise 2020

 

DÜSSELDORF – Kunstsammlung NRW

Edvard Munch

22. Februar 2020

 

A

m 22.02.2020 fahren wir nach Düsseldorf in die Kunstsammlung NRW. “Edvard Munch gesehen von Karl Ove Knausgård” ist der Titel der Ausstellung.

Der auch in Kunstgeschichte ausgebildete Schriftsteller hat etwa 130 Gemälde, Arbeiten auf Papier und Skulpturen aus dem Archiv und dem Kunstdepot des Munch Museum in Oslo ausgewählt und mit Leihgaben aus internationalen Museen ergänzt.

Siehe auch die → Homepage der Kunstsammlung NRW.

Abfahrt 7.30 Uhr vom Pagenmarkt in Herford. Die genaue Abfahrtszeit steht noch nicht fest. Dort sind in der Umgebung ausreichend Parkplätze vorhanden. Soweit es freie Plätze im Bus gibt, sind auch Nichtmitglieder willkommen.

Rückkehr:  Ankunft in Herford wird am frühen Abend sein.

Der Reisepreis steht noch nicht fest.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper

Anmeldung
TUI Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749

Ein besonders Highlight in Planung

 

PARIS

1-wöchige Architekturreise

Frühjahr 2020

 

I

m Frühjahr planen wir eine Reise mit der Eisenbahn nach Paris als Architekturfahrt mit einem besonderen Highlight, das wir noch nicht verraten können. Außerdem werden wir wichtige Museen besuchen.

 

Eifelturm 1993 © F. Kretschmer

 

Altstadtkunst 1993 © F. Kretschmer

 

Genaueres wird bekannt gegeben, wenn die Planung weiter fortgeschritten ist.

Der Reisepreis steht noch nicht fest.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper

Anmeldung
TUI Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749