Reisen

Eine Tagesreise im Juli 2021

 

MÜNSTER – LWL-Museum / Wasserschloss Burg Hülshoff

August und Elisabeth Macke / Annette von Droste-Hülshoff

 

03. 07. 2021

 

D

ie erste Fahrt nach Corona in diesem Jahr
führt uns nach Münster.

 

Im LWL-Museum für Kunst und Kultur besuchen wir die Ausstellung „August und Elisabeth Macke – Der Maler und die Managerin“. Die Ausstellung schließt an unsere Fahrt im Oktober 2020 nach Bonn an.

Elisabeth Erdmann-Macke kümmert sich ihr Leben lang unermüdlich um das Schaffen ihres ersten Mannes. Schon kurz nach August Mackes Tod als Soldat im Ersten Weltkrieg beginnt sie 1915, ihre Erinnerungen an ihn festzuhalten, seine künstlerischen Gedanken aufs Papier zu bringen und seine Werke in einem ersten Verzeichnis zu erfassen. Sie führt von Anfang an Buch über alle Werke, die verkauft oder verschenkt werden und bemüht sich nach seinem Tod weiterhin um Verkäufe seiner Werke. Ihr strategisches Wirken ist Grundlage für das Fortleben seiner Kunst. © Text von der Homepage LWL-Museum

Homepage LWL-Museum →August und Elisabeth Macke

 

Foto August und Elisabeth Macke © LWL-Museum

 

August Macke Badende und Türkische Reiter 1912 © Foto LWL-Museum

 

Am Nachmittag begeben wir uns auf die Spuren von Annette von Droste-Hülshoff. Wir werden das Wasserschloss Burg Hülshoff in der Nähe von Münster besuchen. Die Außenanlagen können wir auf jeden Fall besichtigen. Ob Corona bedingt die Innenräume besichtigt werden können und vielleicht auch eine Führung möglich ist, wird noch geklärt.

 

Burg Hülshoff © Harald Humberg

 

So wie sich die Anlage gegenwärtig präsentiert, handelt es sich um einen wunderschönen Renaissancebau aus den Jahren 1540-1545 nach einem Umbau Heinrichs I von Droste-Hülshoff. Heute befindet sich in dem Wasserschloss u.a. das Droste-Museum, das einen Einblick in das Leben der Dichterin und des Adels jener Zeit eröffnet. Der umgebende Park bietet im Sommer ein attraktives Ausflugsziel. © Text von der Homepage Burg Hülshoff

Homepage →Burg Hülshoff

 

Abfahrt 7.30 Uhr vom Pagenmarkt in Herford. Rückkehr am frühen Abend in Herford.

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper. Bei Rückfragen können Sie sich gerne bei ihr melden (mobil 0170-5401495).

Der Reisepreis beträgt 60 € pro Person, für Mitglieder im Kunstverein 50 € pro Person.

Anmeldung und Organisation TUI Reisebüro (Frau Theine), Herford, Gehrenberg 5-7, Telefon 05221-590749.

Eine 4-Tagesreise im August 2021

 

BERLIN – POTSDAM

Museumsinsel – Gropius-Bau – Hamburger Bahnhof – Museum Barberini – Waldbühne

 

12. – 15. 08. 2021

 

D

iese Fahrt soll Kunst und Kultur unter unterschiedlichen Aspekten erlebbar machen.

 

Albrecht Dürer, Christus in der Rast, Nürnberg, um 1492/93, © Staatliche Kunsthalle Karlsruhe / Annette Fischer / Heike Kohler

 

 

MUSEUMSINSEL – Spätgotik

Mit der ersten umfassenden Ausstellung im deutschsprachigen Raum widmet sich die Berliner Gemäldegalerie der Kunst der Spätgotik.

MUSEUMSINSEL – Paul Gauguin: Why are you angry ?

„Paul Gauguin – Why are you angry?“ in der Alten Nationalgalerie betrachtet die Werke Gauguins vor dem Hintergrund aktueller Diskurse.

 

GROPIUS BAU – Yayoi Kusama. Eine Retrospektive

Yayoi Kusama zählt zu den bedeutendsten japanischen Künstler*innen der Gegenwart.

GROPIUS BAU – Hella Jongerius. Kosmos weben

Im Mittelpunkt von Hella Jongerius’ künstlerischer Praxis steht die Verknüpfung von Industrie und Handwerk.

 

HAMBURGER BAHNHOF – Joseph Beuys. Von der Sprache aus.

Zu Beuys‘ 100. Geburtstag rückt der Hamburger Bahnhof die Sprache in den Mittelpunkt einer Ausstellung.

 

MUSEUM BARBERINI POTSDAM – Impressionismus. Die Sammlung Hasso Plattner

Das Museum Barberini in Potsdam zeigt dauerhaft die umfangreiche Sammlung impressionistischer Gemälde des Museumsgründers Hasso Plattner.

 

weiter lesen

Eine Tagesreise im September 2021

 

HAMBURG

KUNSTHALLE – BARLACH HAUS

 

04. 09. 2021

 

M


it dieser Fahrt holen wir die für Oktober 2020 geplante Fahrt nach Hamburg nach, die leider wegen Corona ausfallen musste.

 

HAMBURGER KUNSTHALLE
„Raffael – Wirkung eines Genies“

Raffael in der Hamburger Kunsthalle wird unser erstes Ziel sein. Mit ca. 200 Druckgraphiken, Zeichnungen, Gemälden, Fotographien und Büchern aus eigenem Bestand gibt die Kunsthalle einen Einblick in das Wirken von Raffael (1483–1520), der zu den herausragenden Künstlern der Renaissance zählt. Raffael war der Superstar einer Epoche, der in seinem kurzen Leben von Erfolg zu Erfolg eilte und von höchsten Würdenträgern wie den Päpsten mit ehrenvollen Aufträgen überhäuft wurde. Mit seinen Gemälden und Fresken setzte er nicht nur für seine Zeit, sondern für Jahrhunderte die Maßstäbe der europäischen Kunst. Einen Höhepunkt der Ausstellung stellen fünf eigenhändige Zeichnungen Raffaels aus dem Besitz des Kupferstichkabinetts der Hamburger Kunsthalle dar. Textauszug © Presseseite Kunsthalle

Homepage →Hamburger Kunsthalle

 

BARLACH HAUS HAMBURG
„Im Augenblicke frei und glücklich – Mary Warburg“

Als Gegengewicht besuchen wir danach die Ausstellung „Im Augenblicke frei und glücklich – Mary Warburg“ im Ernst Barlach Haus. Die Künstlerin gehört bis heute zu den weitgehend vergessenen Künstlerinnen der Moderne.

Homepage →Barlach Haus

 

Innenstadt Hamburg

 

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper

Anmeldungen sind zurzeit noch nicht möglich. Sobald Details der Fahrt feststehen, werden wir Sie informieren. Bei Rückfragen, können Sie sich gerne bei Frau Sonja Ziemann-Heitkemper melden (0170 5401495).

In Planung: Eine 5-Tagesreise im Oktober 2021

 

DRESDEN

DRESDNER ZWINGER: Alte Meister

RESIDENZSCHLOSS: Grünes Gewölbe, Paraderäume, Beuys

ALBERTINUM: Neue Meister

Matthäus Daniel Pöppelmann

 

09. – 13. Oktober 202

 

D

iese Fahrt war schon für das Jahr 2020 geplant, wir werden viele der geplanten Punkte nun wieder anbieten.

 

SEMPERBAU DRESDNER ZWINGER

Gemäldegalerie Alte Meister: Johannes Vermeer – Vom Innehalten

Erstmals präsentieren die Gemäldegalerie Alte Meister und die Skulpturensammlung bis 1800 gemeinsam ihre Werke im umfangreich sanierten Semperbau am Zwinger. Nach siebenjähriger Teilschließung erstrahlt das berühmte Museumsgebäude aus dem 19. Jahrhundert nun in neuem Glanz.
Homepage →Zwinger Semperbau

 

Dresdner Zwinger

 

AUSSERDEM

Auf den Spuren des Baumeisters Matthäus Daniel Pöppelmann

 

RESIDENZSCHLOSS

Grünes Gewölbe – Die barocke Schatzkammer

Gold, Bergkristall und Diamanten funkeln um die Wette in dieser Schatzkammer August des Starken, die er zwischen 1723 und 1730 anlegen ließ. Heute verbindet sich im Grünen Gewölbe alt und neu: Während das Historische Grüne Gewölbe im Erdgeschoss des Residenzschlosses das Eintauchen in die authentisch wiederhergestellten Räume der Schatzkammer ermöglicht, zeigt das Neue Grüne Gewölbe, eine Etage weiter oben, die ganz besonderen Einzelstücke – beeindruckend ausgeleuchtet hinter Glas.
Homepage →Grünes Gewölbe

Die königlichen Paraderäume August des Starken

Die Feierlichkeiten zur Vermählung des Kurprinzen Friedrich August II mit der österreichischen Kaisertochter Maria Josepha im September 1719 in Dresden gaben einst Anlass zur Errichtung des königlichen Paradeappartements. Mit der Wiedereröffnung der originalgetreu rekonstruierten Pa­raderäume 300 Jahre später, erreicht nach 33 Jahren der Wie­deraufbau des Residenzschlosses Dresden seinen glanzvollen Höhepunkt.
Homepage →Paraderäume

Kupferstich Kabinett – Beuys zum Geburtstag

Homepage →Kupferstich Kabinett

 

Dresden Innenstadt – Blick von der Frauenkirche zum Schloss

 

ALBERTINUM DRESDEN

Neue Meister – Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart

Der Gang durch das Albertinum gleicht dem Blättern durch ein dreidimensionales Standardwerk der Kunstgeschichte von der Romantik bis in die Gegenwart: Hier trifft Malerei auf Skulptur, Ost auf West und Heute auf Morgen. Der Denker von Auguste Rodin, dem Vorreiter zahlreicher Stilrichtungen, die sich im 20. Jahrhundert herauskristallisiert haben, begrüßt beim Eintritt in die ebenerdige Skulpturenhalle. Präsentiert auf schlichten schwarzen Sockeln und größtenteils frei im Raum stehend, verdeutlichen die ausgestellten Werke die unterschiedlichsten Auffassungen dreidimensionaler Kunst in ihrer Zeit.
Homepage →Neue Meister

 

Reisebegleitung und Organisation durch Sonja Ziemann-Heitkemper

Anmeldungen sind zurzeit noch nicht möglich. Sobald Details der Fahrt feststehen, werden wir Sie informieren. Bei Rückfragen, können Sie sich gerne bei Frau Sonja Ziemann-Heitkemper melden (0170 5401495).

© Die jeweiligen Texte zu den Ausstellungen sind den jeweiligen Homepages entnommen.