Ausstellungen

Unsere aktuelle Ausstellung

 

09|11|2019 URBAN POP ART
Gedanken zu Verantwortung & Zukunft

 

Thomas Baumgärtel – Köln
im Dialog mit Arbeiten zeitgenössischen Künstlern

09.11.2019 – 26.01.2020

 

A

m 9. November 2019 jähren sich nach 30 Jahren die Bilder und Erinnerungen vom Fall der Berliner Mauer.

Ein ungewöhnliches Kunstprojekt setzt Zeichen! Mit dem Schwerpunkt auf die „Kunst mit Botschaft im Dialog“ präsentiert diese Ausstellung der Urban POP ART ein besonderes Kunstprojekt mit zentralen Werken der zeitgenössischen Kunst.

Konkret zeigt der Herforder Kunstverein in Kooperation mit der Stiftung für Bildung & Kultur aus Witten Kunstwerke des international anerkannten „Bananensprayers“ Thomas Baumgärtel im künstlerischen Dialog mit Arbeiten renommierter Künstler der zeitgenössischen Kunst wie – Kiddy Citny, Moritz Götze, Thierry Noir, Eberhard Bitter, Christophe E. Bouchet, Rainer Fetting, Max Grimm, Renato Hunto, Harald Klemm, Armin Müller-Stahl, Ren Rong, Thitz, Giovanni Vetere – den einmaligen Dialoggedanken mit der Sprache der Kunst!

 

Thomas Baumgärtel & Harald Klemm, Acryl/Spraylack auf Leinwand © Mache Stiftung

 

Renato Hunto, London © Mache Stiftung

 

Die in dieser Ausstellung gezeigten Werke verbinden in ihrer jeweiligen Originalität einerseits die Charakteristika verschiedener Künstlergenerationen und andererseits die Einflüsse der gesellschaftlichen Realitäten und aktuellen zeitgenössischen Stilrichtungen.

weiter lesen

 


 

Unsere letzte Ausstellung

 

Aatifi – Bielefeld / Kabul

 

Alphabet der Malerei

27.07.2019 – 27.10.2019

 

M

it der großen Einzelausstellung „Alphabet der Malerei“ richtet der Herforder Kunstverein dem afghanisch-deutschen Künstler (*1965 in Kandahar), der seit 1999 in Bielefeld lebt und arbeitet, seine erste institutionelle Einzelausstellung in der Region aus. 

Die Kalligrafie bilde im Werk von Aatifi den Ausgangspunkt eines herausragenden transkulturellen Brückenschlags – seine abstrakt-skripturale Bildsprache weise Verwandtschaft zum Informel auf und sei in einen internationalen Horizont eingebunden. Quelle: „Horizonte der Bild-/Kunstgeschichte“, Athena-Verlag 

Der Künstler ist 1965 in Kandahar/Afghanistan geboren. Er hat Malerei studiert in Kabul und Dresden und lebt und arbeitet heute in Bielefeld. Die Ausstellung soll verschiedenste Lebensformen zum Ausdruck bringen und vermeintliche Distanzen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft verschmelzen.

 

Verve 6, 120 x 100 cm, Acryl auf Leinwand 2018 © Atelier Aatifi / Repro. Wolfgang Holm

 

Ohne Titel 2, 90 x 120 cm, Acryl auf Leinwand 2018 © Atelier Aatifi / Repro. Wolfgang Holm

 

Der Meisterkalligraf Aatifi wird eine Reihe neuer Arbeiten auf Leinwand und Papier eigens für die Räume des Kunstvereins im Daniel-Pöppelmann-Haus schaffen: großformatige skripturale Abstraktionen, dynamische Linien und geheimnisvolle Formen, kraftvolle Kompositionen mit starker Tiefe und Räumlichkeit, in denen sein kalligrafischer Duktus mit Stilmitteln westlicher Kunst und Elementen der deutschen Schule verwoben ist. Seine universelle Bildsprache ohne jeden Textbezug bringt die Lebendigkeit der Formen zum Ausdruck und schlägt eine Brücke zwischen Menschen, Kulturen und Epochen.

weiter lesen