Ausstellungen

Unsere kommende Ausstellung

REN RONG – Pflanzenmenschen

 

Ein Dialog mit der Sprache der Kunst

25.11.2017 – 25.02.1918

 

E

Eine Ausstellung des in Bonn und Peking lebenden Künstlers der Postmoderne in Kooperation mit der Stiftung Bildung und Kultur Witten.

Ren Rongs (* 1960 in Nanjing) Markenzeichen sind die fröhlichen Pflanzenmenschen. Diese phantastischen Hoffnungspflanzen winden sich stetig durch Ren Rongs buntes und abwechslungsreiches Werk: Als polierte Edelstahlskulpturen oder rostige Eisenfiguren , als geschnittene Geister zwischen Architektur und Landschaften sowie als Elemente üppiger Pflanzenwelten sind sie ebenso präsent wie als Muster in Kleidung und Landschaften sozialistischer Propagandabilder.

 

Ren Rong, Verantwortung Zukunft © Mache Stiftung

Ren Rong, Verantwortung Zukunft © Mache Stiftung

 

Ren Rong, Genesis © Mache Stiftung

Ren Rong, Genesis © Mache Stiftung

 

Ren Rong – Pflanzenmenschen

Die Herforder Ausstellung „Pflanzenmenschen“ präsentiert Arbeiten des Künstlers Ren Rong – der sowohl in Bonn als auch in Peking lebt und arbeitet – und zu den international anerkanntesten Künstlern der zeitgenössischen Kunst gehört.

Der Künstler hat nach seinem akademischen Studium an den Kunsthochschulen in Nanjing, Münster und Düsseldorf schon Anfang der 90er Jahre als Leitmotiv den „Pflanzenmenschen“ entwickelt. Mit dieser Kunstfigur verbindet die Ausstellung einen facettenreichen Querschnitt seines Œuvres mit verschiedenen Schwerpunkten, Techniken und Themen. Unter den Kunstwerken befinden sich aquarellierte Papierschnitte, Collagen, Ölarbeiten, Wachsobjekte, Holzreliefs und Stahlskulpturen aus den verschiedenen Schaffensperioden bis hin zu den neuesten Aquarell-, Frottagearbeiten und Prägedrucken des Künstlers.

 

weiter lesen

Unsere letzte Ausstellung

GRENZGÄNGER

 

100 Jahre Lippischer Künstlerbund

16.09.2017 – 19.11.2017

 

E

ine Ausstellung von 26 Künstlerinnen und Künstlern aus Lippe – eine Kooperation des Herforder Kunstvereins mit dem Lippischen Künstlerbund Detmold. Der Lippische Künstlerbund feiert im Jahr 2017 sein hundertjähriges Bestehen.

1917 mit dem Ziel gegründet, Künstlerinnen und Künstlern in Lippe als beim Amtsgericht Detmold eingetragener Verein eine unabhängige institutionelle Plattform und Heimat zu geben, gestaltete der Lippische Künstlerbund nach dem zweiten Weltkrieg als regionale Institution den demokratisch kulturellen Wieder-Aufbau Westdeutschlands aktiv mit. Der Aufgabe, anspruchsvolle regionale Kunst zu fördern und einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, fühlt er sich bis heute verbunden. Das Jubiläumsjahr 2017 wird in vier regionalen Ausstellungen gefeiert.

 

Auf ins Museum (Grenzgänger 1) 2017,

Gudrun Harff, Auf ins Museum (Grenzgänger 1) 2017 © LKB

 

Redzep Memisevic, Gemälde © LKB

Redzep Memisevic, Gemälde © LKB

 

weiter lesen

Öffnungszeiten zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

geschlossen am 23.12.–26.12. und 31.12., sowie am 1.1.2018